VitalSport - Dr.Birgit Stein  - Zentrum für Qigong, energetisches Heilen und Lebenspflege
 
Im Rahmen des Promotionsverfahrens beschäftigte ich mich mit den Auswirkungen eines erhöhten Bewegungsangebotes für Kinder der Mittelstufe auf deren Gesundheitszustand. Ich setzte mich u.a. auch mit den Begriffen Gesundheit und Krankheit bzw. deren stark subjektiv empfundenen Komponenten auseinander. Besonders beeindruckte mich das Modell der Salutogenese von A. Antonowsky. Dieses rückt die vielfältigen Möglichkeiten der Gesundherhaltung in den Vordergrund der Betrachtung und eröffnet individuelle Spielräume für das eigene Tun. 
 
 
Ich schlussfolgerte für mich:
Ich trage für meinen jeweiligen Gesundheitszustand eine Mit-Verantwortung. 
 
 
Es dauerte 2 Jahre, bis dieses Wissen in meinem Alltag regelmäßige Anwendung fand. Meine Wahl fiel zunächst auf Joga. Ich praktizierte dieses komplexe indische Übesystem etwa 5 Jahre lang - dank der einfühlsamen Anleitung von Magrit Korinek in Rostock - mit wachsender Begeisterung und gesteigertem Wohlbefinden. Dann war es für mich an der Zeit, andere Impulse zur Befriedigung meiner damaligen gesundheitlichen Bedürfnisse zu setzen. Ich ging wieder auf die Suche und traf 1999 auf das Angebot der thammavong Kung Fu und Qigong Schule von Andreas Kühne in Neustrelitz. Die Ausbildung dort machte mich u.a. mit der Theorie des Qigong bekannt. Ich entdeckte den höheren Sinn und das Potential zur Gesundheitspflege hinter der chinesischen Heilgymnastik und fand viele Parallelen zum Joga.
 
 
Ich fühlte mich in meiner ursprünglichen Meinung bestärkt:
Gesundheit ist ein instabiler Zustand. 
Es ist meine tägliche Aufgabe, die Ordnung im Körpersystem immer wieder aufs Neue zu kultivieren.
 

Wie unterschiedlich effizient in ihren Wirkungen die vielfältigen Qigongstile sind, durfte ich ab dem Jahre 2001 u.a. in der Ausbildung bei  Herrn TJOA, Frau Prof.YAFEI, Frau Dr.LI, Herrn Prof.FU sowie Meister WU, Meisterin HAN und LETIAN Shifu erfahren. Mein theoretisches Wissen vertiefte sich und die regelmäßige Anwendung des Qigong im Alltag wurde mir zum Bedürfnis. 
 
Ich lernte:
Das, was mir leicht fällt als Motivation zu nutzen, um die Aufgaben, die mir anspruchsvoll erscheinen zu bearbeiten.
 
 
Auf diese Art und Weise entdeckte ich immer mehr von meinem noch brachliegenden Potential und kam immer besser in Kontakt mit meinen bisher unerfüllten Herzens-Wünschen. Es war ein langjähriger und äußerst intensiver Prozess, der mich am Ende des Jahres 2010 an einen Wende-Punkt führte. All mein bis dahin gesammeltes Wissen, meine bisher erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie die regelmäßige Praxis von Techniken und Methoden der Lebenspflege versagten mir (scheinbar) ihre Unterstützung.
 
Was war geschehen?
 

In meinem (Lebens)Alltag hatte ich irgend etwas Wesentliches übersehen. Das Wechselspiel von Energieausgabe und -regeneration war gestört, mein Regulationspotential auf fast allen Ebenen erschöpft. Für mich selbst wirksam zu werden, war in diesem Moment unmöglich.
 
Meine Lösung:
Ich lernte Hilfe anzunehmen...

u.a. 
Ayurvedische Anwendungen - Hotel Wilhelmshof Ribnitz-Damgarten
Diagnostik, Beratung und Kräutertherapie - Klink für Traditionelle Chinesische Medizin Bad Kötzting
in der gemeinsamen Arbeit mit
der energetischen Heilerin Andrea Pfeffer - Lederdorn - und dem Kinesiologen Reinhard Stief - Engelskirchen - sowie 
durch Tuina Massage, Akkupunktur und Ernährungsberatung + Kräutertherapie bei Jin Feng Germany - Stralsund


Meine Erfahrung:
... manchmal ist das Gehen von langen Wegen sinnvoll ...


Heute ist es der Sinn meines Wirkens im Hier und Jetzt die gemachten Erfahrungen, das erworbene Wissen und die erlernten Techniken an all diejenigen weiterzugeben, die mit einem hohen Maße an Bewusstheit und weitgehender Eigenverantwortlichkeit sowie effizienter Selbstwirksamkeit individuelle Gesundheits- und Lebenspflege betreiben wollen. Ihnen stehe ich als Zuhörerin, Beraterin, Anleiterin, Unterstützerin, Partnerin, Heilerin, Lehrerin ... zu aller höchstem und bestem Wohl im Einlang mit den gegebenen Möglichkeiten und dem großen Plan gern zur Verfügung.


Meine Empfehlung:
... dran bleiben ... konsequente und geduldige Selbstwirksamkeit trägt Früchte ... 
und vertrauen ... oft offenbart sich der große Sinn allen Geschehens erst zu einem späteren Zeitpunkt ... 

Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint