Zentrum für Qigong, energetisches Heilen und Lebenspflege - Nicht das Beginnen wird belohnt,
 
Meine Gäste schöpfen durch regelmäßige Qigong Praxis, in der individuellen Energiearbeit und 
mit Geistigem Heilen aus dem Potential ihrer natürlichen Selbstheilungskräfte


BEWEGUNGSAPPARAT
Junger Mann - Mitte 30 - noch stark eingeschränkte Beweglichkeit des Handgelenkes nach Fraktur
Die schrittweise  Anwendung des IDOGO-Stiles innerhalb einer Kurszeit von 90 min. stellt kurzzeitig die gesamte Beweglichkeit des Hand-Arm-Bereiches wieder her.   
  
Frau mittleren Alters - Anfang 60 - schmerzhaftes Daumengrundgelenk mit eingeschränkter Beweglichkeit durch Arthrose
In einem Zeitfenster von 45 min. erweitert das Praktizieren der Basisübungen die Funktionsfähigkeit der betroffenen Hand spürbar und verringert die Schmerzen im genannten Körpergebiet. 

Mann mittleren Alters - Mitte 50 - mit Joga Meditationserfahrung und akuten Kniegelenksschmerzen
Er erfährt nach 1 Std. Chakren Meditation (Reise durch alle Chakren) eine Schmerzstillung und gebesserte Beweglichkeit im Kniegelenk.

Frau mittleren Alters - Mitte 60 - nach 2maliger kurz aufeinander folgender Schulterluxation
Das konsequente Üben von zunächst symptomatisch angepassten zusätzlichen Qigong Elementen mit nachfolgender Wiederaufnahme der Praxis des Taichi Qigong-Stils (18 Übungen in Harmonie) erlaubt ihr nach 6 Monaten die uneingeschränkte Funktionalität des betroffenen Schultergelenkes. 

Mann mittleren Alters - Anfang 70 - mit Kniegelenksinstabilität, -arthrose und zeitweiser Schmerzsymptomatik  
Die regelmäßige Anwendung des Gehen 1 aus dem Guolin Qigong (meditatives Gehen mit Windatmung in der Brandungszone) ermöglicht über den Zeitraum von 3 Wochen (3x wöchentlich, jeweils 1 Std. angeleitetes Üben am Strand) die muskuläre Stabilisierung des Kniegelenkes und stellt die Schmerzfreiheit wieder her. 



NERVENSYSTEM
Junge Frau - Anfang 30 - mit medikamentös eingestellter Multipler Sklerose
In einem Zeitfenster von 3 Wochen und einer Übefrequenz von 2x angeleitetem Training/Woche beeinflusst die Praxis der 8 Brokat-Übungen in Verbindung mit der Übung Stehen wie ein Baum die Stand- und Geh-Sicherheit spürbar.  

Jugendlicher - 13 Jahre alt - mit Hyperaktivitäts-Syndrom
Bei subjektiv wahrgenommener beginnender "Unruhe"(-Phase) werden Leitbahn-Dehn-Übungen praktiziert. Diese harmonisieren das vegetative Nervensystems innerhalb einer Übezeit von 45 min. Die Konzentrationsfähigkeit ist wieder hergestellt.

Frau mittleren Alters - Mitte 60 - Gleichgewichts- und Koordinations-Probleme nach Schlaganfall
Innerhalb einer Übezeit von 60min. unter Anwendung des Gehen1 aus dem Guolin-Qigong harmonisiert sich der Bewegungsablauf sowie die Bein-Rumpf-Arm-Koordination sichtbar und die Gangsicherheit spürbar.

Junge Frau - Mitte 30 - Raynaud Syndrom/Weißfinger-Krankheit
Trotz Kälte- und Wind-Exposition am Meer über einen Zeitraum von 45 min. Qigong Praxis  - Ba Duan Jin - bleiben die Finger wunderbar rosig gefärbt und fühlen sich angenehm warm an     



INNERE ORGANE
Frau mittleren Alters - Anfang 60 - seit längerer Zeit starker therapieresistenter Hustenreiz bei Asthma bronchiale
Die Anwendung einer problemorientierten Übung über 60 min. besänftigt den Hustenreiz und reduziert das Sputum, die situativ angewandte Selbstakupressur lindert die bestehende Atemnot.

Kind - 9 Jahre alt - mit juckenden und stark geröteten Augen bei bestehender pollenallergischer Vorgeschichte
Die tägliche Anwendung einer einzigen - kindgerechten - Übung verschafft zeitnah Linderung und motiviert zum selbständigen Weiterüben während der "Allergie-Saison" mit nachhaltiger Wirkung über die folgende Herbst- und Winterzeit bis zur Mitte des nachfolgendenFrühlings.

Frau mittleren Alters - Mitte 60 - die etwas für sich tun will
Die konsequente Praxis der Duft-Übung Teil 1 schwemmt ca. 2 kg eingelagerter Flüssigkeiten aus um die sich das Körpergewicht verringert.  

Mann mittleren Alters - Ende 40 - der etwas zum Ausgleich für den anspruchsvollen Büroalltag sucht 
Die tägliche Übepraxis harmonisiert innerhalb von 12 Wochen die bisher gemessenen Blutdruckspitzen.

Junge Frau - Ende 30 - ohne Vorkenntnisse und -erfahrung mit Qigong, aus belastender Alltagssituation heraus
Nach der ersten Unterrichtseinheit der 8 Brokatübungen setzt am frühen Morgen des Folgetages  - Leber/Gallenblasen-Zeit entsprechend der Organuhr - eine starke reinigende Reaktion des Gesamtsystems insbesondere des Verdauungstraktes mit häufigem, stinkendem und teilweise wässrigem Stuhlgang ein. 

Frau mittleren Alters - Ende 40 - will für sich selbst mit Qigong wirksam werden
unter Beibehaltung der bisherigen Ernährungspraxis nimmt sie ca. 5 kg innerhalb eines Jahres an Gewicht zu

Frau mittleren Alters - Mitte 50 - Zustand nach Brust-Tumor und nachfolgender einjähriger naturheilkundlicher Behandlung - will auf Anraten des behandelnden Arztes mit Qigong für sich selbst aktiv werden 
Im Anschluss an ein ca. 2 stündiges Vorgespräch in Verbindung mit ca.12 min. Datong Gong Stehübung setzt eine sehr starke Heil"krise" mit Durchfall, Erbrechen, Schüttelfrost und Schwäche in der Wirbelsäule ein

Junge Frau - Ende 20 - akute Blasenreizung 
erlebt mit der Datong Gong Übung (tief stehend) innerhalb einer Übezeit von 90min. eine beträchtliche Verstärkung der Mikrozirkulation im Unterbauch- und Beckenboden-Bereich; erfährt dadurch das erste Mal, dass sie trotz "kühler Grund-Konstitution" den Körper mittels Energie-Arbeit selber von innen heraus wärmen kann 



BEWUSSTES SEIN
junge Frau - Mitte 40 - ausgeprägte körperliche Schwäche nach operativer Entfernung eines Brusttumors   
Die regelmäßige Praxis (über einen Zeitraum von aktuell 3 Wochen) der Gehübung 1 aus dem Guolin-Qigong stärkt die Zuversicht für sich selber wirksam sein zu können, mindert die körperlichen Schwächephasen, schafft Raum und Zeit zur ganzheitlichen Neu-Orientierung und gibt Kraft für Veränderungen im Lebensvollzug im Sinne der Ordnungstherapie.  

Junger Mann - Mitte 30 - sucht Entspannung, will "den Schalter umlegen" können
Während eines Zeitraumes von 60min. in dem aufeinanderfolgend 3 unterschiedliche Entspannungstechniken  erprobt werden - Atmung/Bewegung/Vorstellungskraft - kommt es bereits zu einer Tiefen-Entspannung. Gleichzeitigen erhält er Klarheit über die favorisierte individuelle Entspannungstechnik für den persönlichen Alltag.

Frau mittleren Alters - Anfang 50 - nach 2jähriger regelmäßiger angeleiteter und eigenverantwortlicher Qigongpraxis
Die energetische Regulation des physischen Körpers sowie der Energiekörper mittels Geistigem Heilen lässt die Vitalkräfte sprudeln - sie drückt ihre Gefühle so aus: Deine eigene Schönheit bringt alles um Dich herum zum Leuchten, und zaubert ein Lächeln in die Gesichter deiner Mitmenschen. Du bist erfüllt von der freudvollen Natur deiner eigenen Seele und teilst diese mit allen Geschöpfen dieser Erde.  
  
Junge Frau - Mitte 20 - mit einseitgen Schulter-Arm-Dysbalancen
Das Praktizieren der ausgewählten Übung gepaart mit Hinweisen zu den korrespondierenden Lebensthemen führt zur sofortigen selbst initiierten Bewegungskorrektur.  
  
Mann mittleren Alters - Anfang 50 - der etwas gegen seine zunehmende Ungeduld mit anderen tun will
Innerhalb eines 5-Tages-Kurses nähern wir uns dem zentralen Thema und kreieren eine individuelle Übungsreihe. Durch diese nimmt zunächst die Geschmeidigkeit der Bewegung im Rücken-Bein-Bereich stark zu.  

Mann mittleren Alters - Ende 50 - mit mangelnder Regenerationsfähigkeit im Alltag
Ein 1 stündiges Vorgespräch und eine im Abstand von 4 Wochen erfolgte Reinigung des Energiefeldes bringen die erhoffte Balance und den Ausgleich des vorher gestörten harmonischen Energieflusses. Selbstwirksamkeit ist wieder möglich. 

Junger Mann - Ende 30 - z.Z. in einer anspruchsvollen familiären Situation, will Qigong-Praxis auffrischen
nach 60 min. angeleiteter Übezeit zu den 8 Brokatübungen (Übung 1-4) entsteht Klarheit, die so formuliert wird:
"Ich bin wichtig." Diese gefühlsmäßige, gedankliche und sprachliche Klarheit hält ca. 1 Tag ohne weitere Übepraxis an. 
 


PSYCHOSOMATIK
Junge Frau - Ende 30 - z.Z. in einem Raucher-Entwöhnungs-Seminar
Um den "Appetit auf die Zigarette" zu stillen, praktiziert sie stattdessen erfolgreich ca. 20 min.Qigong (Die 8 Brokatübungen) und putzt anschließend die Zähne. Sie fühlt sich sehr sauber und möchte, das dies so bleibt.

Frau mittleren Alters - Ende 40 - Zustand nach mittelschwerer Depression
Die 1x wöchentliche Praxis der Duft-Übung "belebt die Motivation und den Antrieb" dahingehend, dass sie sagt: Ich weiß im Moment nicht so recht, was ich mit der neu gewonnenen Kraft anfangen soll.






Ich wählte Regulationsergebnisse mit starker zeitlicher Nähe zur Anwendung der jeweiligen Übung aus. 
Sie lassen die Stärke des Selbstheilungspotentials des menschlichen Körper- und Energiesystems erahnen.

Dabei ist zu bedenken, 
dass meine Gäste ihre jeweilige Bewegungs-, Entspannungs- und Qigong- sowie Heilenergie-Dosis 
sowie die Qi-Erholungs-Phasen auf wiederholte Nachfrage meinerseits mit bewusster Entscheidung frei wählten.  
  

IN DER  REGEL folgen die Übewirkungen des Qigong den trainingsmethodischen Erkenntnissen des Sports:
erste funktionelle Anpassungen sind nach ca. 3-4 Wochen regelmäßiger täglicher Übepraxis spürbar; 
nach 6-12 Monaten durchaus auch mit herkömmlicher Labordiagnostik messbar.  
 

 
Sie möchten erfahren, wie Ihr Körpersystem auf das Angebot von
VitalSport- Dr. Birgit Stein antwortet?
 Dann beginnen Sie jetzt!
    

Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint